Unser Betrieb

Der Primushof in Bad Adelholzen ist einer von zwei Bauernhöfen, die die Barmherzigen Schwestern in eigener Verantwortung betreiben.

Die Bewahrung von Gottes wunderbarer Schöpfung ist der Ordensgemeinschaft sehr wichtig. Deshalb wird der Primushof so naturverträglich wie möglich bewirtschaftet. Er ist von Naturland zertifiziert und erfüllt damit die Kriterien der ökologischen Landwirtschaft.

Der Primushof ist im wesentlichen ein Rinderaufzuchtbetrieb mit ständig ca. 150 bis 160 Jungrindern. Der Hof zieht Kälbinnen auf und gibt sie hochtragend an Milchviehbetriebe weiter. Dabei kooperiert der Primushof mit zwei Bauernhofen. Ein kleinerer Betriebszweig des Primushofes ist die Schafzucht mit ca. 40 bis 50 Tieren.

Insgesamt bewirtschaftet der Primushofhof ca. 110 Hektar Grünland. Die Bäckeralm in der Nähe von Schleching erweitert die Futterbasis des Hofes. Auf den Weideflächen der Alm verbringen, gehütet von einem Senner, knapp 40 Jungrinder den Sommer.

Ein wichtiger Betriebszweig ist die Forstwirtschaft (ca. 62 Hektar). Der Primushof verkauft Brennholz und liefert Hackschnitzel für die Wärmeversorgung der ordenseigenen Senioren- und Pflegeeinrichtung St. Hildegard.